Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Rezension] Weihnachtliches Wunder



Auf sich allein gestellt, findet der neunjährige Erylan kurz vor Weihnachten in einem leerstehenden Haus einen einsamen Unterschlupf vor der eisigen Kälte. Als er am Heiligen Abend am wärmenden Feuer einschläft, wird er von einem Mann überrascht. 


Da es sich bei Weihnachtliches Wunder um eine Kurzgeschichte handelt wird natürlich auch die Rezension kürzer ausfallen als üblich. 
Die Autorin Angela Planert hat mit dieser Geschichte wirklich etwas ganz wundervolles geschaffen. 
Aufgrund des detaillierten und flüssigen Schreibstils kann man sich sofort in Erylan hinein versetzen und mit ihm fühlen. Auch wenn er erst neun Jahre alt ist so hat Erylan schon einiges hinter sich wie man im Laufe der Geschichte erfährt. 
Trotz ihrer Kürze liegt eine gewisse Spannung in der Luft. Wer wird der Mann sein? Was passiert mit Erylan?
Auch die Bilder innerhalb der Geschichte sind wirklich toll dargestellt und rahmen die Geschichte perfekt ein. 

Weihnachtliches Wunder ist eine wirklich wahre Weihnachtsgeschichte und unbedingt empfehlenswert. Ich war wirklich sehr begeistert. 




Kommentare:

  1. Angela Planert ist ja auch eine tolle Autorin. Wundert mich nicht, daß sie auch Weihnachtsgeschichten beherrscht. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für Deine hilfreiche Rezension! Freut mich sehr, dass sie Dir gefallen hat! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich spannend an ;)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen