Montag, 16. März 2015

Montagsfrage




Was war bei euch die längste Phase, in der ihr nicht gelesen habt?


Die längste Phase bei mir begann damals mit Beginn meiner Ausbildung. Als angehende Erzieherin hat man Fächer wie Psychologie/Pädagogik oder aber auch Methodenlehre usw. Da gab es schon im Unterricht immer sehr viel zu lesen und zu analysieren und ich war dann zu Hause froh wenn ich mal was anderes machen konnte. 
Sonst habe ich immer wieder mal kleine Phase, in denen ich mal eine Woche lang kaum lese und in der anderen dann wieder pausenlos in Büchern versunken bin ;)
Das wechselt aber und es meist nur sehr kurze Phasen. 

Und wie geht es euch so? Was war eure längste Phase und warum? 


Liebe Grüße
eure

Kommentare:

  1. Huhu,

    im Studium ging mir das genauso - wenn man den ganzen Tag schwere Fachbücher gewälzt hat, hat man einfach keine Energie mehr für andere Lektüre, finde ich.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich glaube, die längste Zeit, die ich nicht gelesen habe war während des Abis, aber spätestens seit der Zeit zwischen Schule und Uni vor einigen Jahren, bin ich ein Bücherwurm.
    Ich habe auch einen TAG für dich, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.
    Würdest du lieber...
    LG Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der TAG gefällt mir sehr gut und ich habe ihn auch gleich gemacht :)

      Löschen