Samstag, 18. April 2015

[Rezension] Throne of Glass - Die Erwählte





Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.




"Die Erwählte" ist der Auftakt der Throne of Glass - Reihe und das Buch lag schon lange auf meiner Wunschliste. Ich habe bisher nur gutes über diese Reihe und vor allem auch Celaena gehört und war daher sehr gespannt auf ihre Geschichte. Nun kam das Buch endlich an die Reihe und ich bin maßlos begeistert. 
Geschrieben wird das Buch, bis auf einige Ausnahmen, aus Sicht von Celaena. Die gelegentlichen Perspektivwechsel sorgen für neue Denkanstöße und lockern die Geschichte etwas auf. Zudem ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen, wodurch man sehr flott voran kommt und das Buch viel zu schnell zu Ende ist. 
Celaena ist die beste und zugleich auch jüngste Assasinin der Welt. Während jeder im ganzen Land ihren Namen kennt, so ist ihr Alter den meisten unbekannt. Bei einem Auftrag läuft jedoch etwas schief und sie wird gefasst und in die Salzminen von Endovier zum Strafvollzug gebracht. Trotz der unmenschlichen Umstände dort ist sie nicht bereit aufzugeben. Während man bei Assassinen meist an kaltblütige Mörder ohne Seele, Gewissen und Emotionen denkt, so hat auch Celaena eine distanzierte und unnahbare Art. Allerdings steckt in ihr nicht nur eine Assasinin sondern viel mehr, nämlich eine liebenswürdige, nette und vor allem auch mutige junge Frau, die willensstärker ist als so mancher Mann.
Typisch für diese Bücher, gibt es natürlich auch wieder eine Dreiecksbeziehung und die ist leider auch ein Kritikpunkt von mir. 
Zum einen gibt es Prinz Dorian, welcher den typische Klischee-Traumprinzen verkörpert. Dorian und Celaena verstehen sich sehr gut und haben einige schöne gemeinsame Treffen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass die beiden einfach nicht zusammenpassen, auch wenn ich Prinz Dorian mehr als nur sympatisch finde. Aber irgendwas fehlt einfach bei den beiden. 
Dritter im Bunde ist Chaol Westfall, Captain der Leibgarde. Zwischen ihm und Celaene gibt es immer wieder Gegensätze und kleine Sticheleien, die mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht haben. 
Durch die zwei neuen Männer in Celaena's Leben entsteht eine Dreiecksbeziehung, die auch wenn ich sie nicht so sehr mag, dennoch für mehr Spannung und Aufregung sorgt. Ich bin gespannt wie sie sich im 2. Band entwickeln wird und ob Celaena und Chaol sich nicht doch noch näher kommen.
Der Hauptfokus der Geschichte liegt ganz klar in den Wettkämpfen und die sind alles andere als langweilig. Die Champions müssen sich in vielen verschiedenen Disziplinen beweisen und so bleibt es immer sehr spannend. 
Neben den Wettkämpfen nimmt sich die Autorin auch viel Zeit, das Leben im Palast und Hintergründe des Landes Erilea zu beschreiben. So bekommt man als Leser einen guten Eindruck in welcher Welt Celaena lebt und auch für die Nebenfiguren wird genug Raum geschaffen. 
"Die Erwählte" hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich kann es nicht abwarten den 2. Band zu lesen. Die Charaktere sind alle großartig ausgearbeitet und nicht nur Celaena ist sehr tiefgründig dargestellt sondern auch sämtliche Nebenfiguren. Dies tut der Spannung allerdings keinen Abbruch, im Gegenteil. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es die ein oder andere Wendung parat hält. 




Dieses Buch ist ein wundervoller Auftakt zu einer neuen High-Fantasy-Reihe und hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Vor einer tollen Kulisse bekommt man neben einer charakterstarken Heldin, eine Liebesgeschichte, aber auch viel Action und Spannung geboten. 





Kommentare:

  1. Hallihallo :-)!
    Throne of Glass zählt auch zu meinen Lieblingsbüchern. Und du kannst dich echt auf die Folgebände freuen, denn sie werden immer besser! Vor allem das aktuell neueste, der dritte Band "Heir of Fire", ist soooo gut!
    Ich bleibe gleich mal als Leserin, vielleicht finde ich hier ja nochmal das ein oder andere mir unbekannte Buch :-)!
    Liebe Grüße
    Kim von dreaminginlibraries.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ja die Reihe ist einfach wundervoll und ich hoffe bald den zweiten Band lesen zu können. Und herzlich Willkommen als neue Leserin ;)

      Löschen
  2. Hallo Bettina :)
    Eine tolle Rezension. Ich freu mich, dass dir das Buch so gut gefällt. Ich habe Band eins auch sehr gemocht. Aber wenn du mich fragst, dann legt die Autorin mit Band zwei sogar noch einen drauf (auch wenn er doch ziemlich traurig ist -.-).
    Du musst unbedingt ganz schnell weiterlesen... na wobei. lass dir lieber etwas Zeit, damit du nach dem fiesen Ende nicht auf dem trockenen sitzt. :D

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      du machst mich jetzt mega neugierig auf den zweiten Band. Ich hoffe ich komm bald dazu ihn zu lesen. :)

      Löschen