Mittwoch, 2. September 2015

Monatsrückblick August 2015



Hey meine Lieben, 

schon wieder ist ein Monat vorbei und damit auch endlich die heiße Sommerphase, hoffe ich zumindest. Ich freue mich schon sehr auf den Herbst und das damit verbundene angenehmere Wetter :)
Gelesen habe ich diesen Monat wieder so einiges. Er war mein letzter freier Monat und nun geht in zwei Wochen meine Ausbildung weiter, weshalb ich dann wohl leider nicht mehr so viel zum lesen kommen werde. Aber hier nun erst mal mein Lesemonat August:


Gelesene Bücher



 






Highlight des Monats



Das ist nicht nur mein Highlight des Monats sondern bisher des ganzen Jahres. Bei Runa handelt es sich um den Debütroman von Vera Buck und ich bin mehr als nur begeistert von diesem Meisterwerk. Die Geschichte spielt in Paris und handelt von einer psychiatrischen Anstalt. Viele Ereignisse, Personen oder auch Abläufe beruhen auf wahren Begebenheiten und waren sowohl schockierend als auch sehr faszinierend für mich. Aber nicht nur die Story selbst sondern auch die Charaktere waren etwas ganz besonderes und ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß mit einem Buch. Es ist definitiv keine leichte Lektüre, da man auch viel über die medizinischen Abläufe in einer solchen Anstalt erfährt, aber wer sich für das Thema interessiert, wird viel Freude mit diesem Buch haben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. (5/5 Herzen)
Verdient hätte es meiner Meinung nach mehr als 5/5 Punkten. Ich liebe dieses Buch so so sehr *.*



Flop des Monats



Auch hier muss ich dieses Mal gar nicht lange überlegen, leider. "Totenhaus" stellt den zweiten Band einer Krimi-Reihe dar und ich habe über lovelybooks an einer Leserunde teilgenommen. Es wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, das man beide Bände sehr gut separat kennen kann und den ersten Band nicht kennen muss. Genau das war bei mir dann auch der Fall. Leider jedoch kam ich mit dem Buch überhaupt nicht zurecht. Die Personen werden kaum vorgestellt und bis auf zwei Kinder waren mir alle unsympathisch und völlig unrealistisch dargestellt. Es war eine komplett unlogische Geschichte und keine einzige Figur hat glaubwürdig gehandelt. Die Hauptperson eine mehrfache Mörderin, hat dann noch praktisch das ganze Buch nur rumgejammert, weil sie auf der Flucht sein muss (armes Ding, ich mein wer bringt denn nicht mal so ganz nebenbei 6 Leute um, muss man ja kein Drama draus machen....*hust*) und ihre Kinder nicht sehen kann. Zudem waren viele Handlung komplett sinnfrei und in der Realität gar nicht umsetzbar. Da es sich hier um einen Thriller handeln soll (Spannung wo warst du nur?) und nicht um ein Buch aus dem Fantasy Genre, hat mich das dann doch sehr gestört. (2/5 Herzen)



Mein Monatsrückblick in Zahlen:


Gelesene Bücher: 15
Neuzugänge: 13
Gelesene Seiten: 6.194
Durchschnittliche Seiten pro Tag: 206





Liebe Grüße
eure


Kommentare:

  1. Huhu,
    dein Highlight hört sich echt gut an. Das werde ich mir mal genauere ansehen. :)

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du Lust mitzumachen!? :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,

      Runa ist wirklich ein Wahnsinns-Buch. Und das Gewinnspiel sehe ich mir gleich mal an, danke fürs Bescheid sagen ;)

      LG
      Bettina

      Löschen