Sonntag, 17. Januar 2016

[Rezension] Die Farbe der Zukunft





VERBESSERUNG NICHT VERÄNDERUNG.

Dies ist das Motto von Annum Guard, der streng geheimen Zeitreiseorganisation der Regierung. Doch wie kann man die Vergangenheit verbessern, wenn in den eigenen Reihen ein Verräter ist, der die Zeitreisen für seine eigenen Zwecke nutzt und dabei sogar über Leichen geht? Amanda, Codename Iris, muss den Täter finden, bevor es zu spät ist. Denn Mitglieder von Annum Guard verschwinden spurlos, und Amanda wird das Gefühl nicht los, dass eine große Verschwörung im Gange ist. Doch wie viel will Amanda aufs Spiel setzen, wenn vielleicht sogar ihre eigene Familie in die Ereignisse verwickelt ist?




Nachdem mich der Auftakt der Reihe sehr begeistert hat, konnte ich es gar nicht abwarten den zweiten Band in meinen Händen zu halten und zu lesen. 
Auch dieses Mal bleibt Meredith McCardle ihrem bildhaften Schreibstil treu und nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Zeit. Wie bereits im Vorband ist mir auch hier aufgefallen wie viel Arbeit die Autorin in ihre Recherchen gesteckt hat. Sämtliche geschichtlichen Fakten und Schauplätze sind sehr detailliert beschrieben und man fühlt sich immer wieder aufs Neue in eine andere Zeit versetzt. 
Iris hat nach einigen Startschwierigkeiten bei Annum Guard nun endlich Freunde gefunden. Die Atmosphäre innerhalb von Guard hat sich dadurch deutlich zum positiven verbessert und diese Veränderung hat mir gut gefallen. In diesem Band bekommen die Nebenfiguren auch eine größere Rolle als zuvor und man lernt sie etwas besser kennen. Besonders Yellow ist mir ans Herz gewachsen und ich liebe ihre kämpferische Art einfach. Die Geschichte selbst erleben wir, wie bereits im Auftakt der Reihe aus der Sicht von Iris. So jagt man gemeinsam mit ihr durch die Zeit, trifft auf zahlreiche Gegner und falsche Fährten bis hin zum tragischen Wendepunkt der Geschichte. Das Ende lässt sehr viele Fragen offen und ich bin sehr gespannt auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Der Schluss hat mich ungläubig und teilweise auch entsetzt zurück gelassen und ich MUSS einfach wissen wie es weiter geht. Hoffentlich lässt uns Meredith McCardle nicht mehr lange auf den dritten Band warten. 




"Die Farbe der Zukunft" übertrifft den Auftakt meiner Meinung nach und hat mir noch besser gefallen. Die Kombination aus Agenten-, Thriller- und Zeitreiseaspekten machen die Zeitenspringer-Saga zu etwas ganz besonderem. Die Geschichte war noch rasanter und packender als der erste Band und ich freue mich schon enorm auf die Fortsetzung. 





Kommentare:

  1. Huhu!
    Den ersten Teil habe ich gerade erst verschlungen und war wirklich begeisert. Nun hast du mich noch neugieriger auf die Fortsetzung gemacht!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christine,

      ich kann die Fortsetzung nur empfehlen, ich finde sie noch besser als den ersten Band!! :)

      LG
      Bettina

      Löschen