Montag, 14. März 2016

[Rezension] City of Bones







Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jace' Welt hineingezogen wird. Was Clary nicht ahnt: Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in New York City von den Kreaturen der Unterwelt angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!



Diese Reihe wird ja schon seit längerem ziemlich gehyped und ich konnte sie nun auch endlich anfangen zu lesen. Irgendwie kann ich den Hype noch nicht so ganz nachvollziehen. Das Buch war zwar nicht schlecht, sondern durchschnittlich würde ich sagen, mehr allerdings auch nicht. 
Mit den Protagonisten hatte ich so meine Schwierigkeiten. Auf der einen Seite wird mehrfach betont, dass sie allesamt noch Kinder sind, die gerade mitten in der Pubertät stecken. Aber auf der anderen Seite wiederum reagieren sie in jeder Situation wie ausgebildete Elitesoldaten, verfügen über großes Wissen und lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Das war für mich dann doch etwas weit hergeholt und unrealistisch. 
Neben vielen mythologischen Details hat die Autorin auch einige kämpferische Szenen eingebaut. Ich hatte das Gefühl, dass sie mit diesem Mittel mit aller Gewalt versucht, das Buch aus dem Jugendgenre heraus zu holen und dem Ganzen mehr den Stempel eines Erwachsenenwerkes aufzudrücken. Mir hätte es deutlich besser gefallen, wenn Cassandra Clare einfach das Alter der Figuren etwas angehoben hätte. 
Trotz alledem hat mich die Geschichte stellenweise sehr fesseln und mitreißen können. Ich hatte viel Spaß dabei Clary, Jace und die anderen auf ihrem Weg zu begleiten. Einige Wendungen konnte ich zwar schon ein wenig vorhersehen, dennoch waren sie gut eingebaut und haben die Geschichte schön abgerundet. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und bin gespannt, welchen Verlauf die Geschichte noch nehmen wird. 



Insgesamt konnte das Buch meine Erwartungen leider nicht so ganz erfüllen. Dennoch hatte ich viel Spaß beim Lesen und mir hat die Geschichte ganz gut gefallen. Ich würde mir jedoch wünschen, dass Band zwei ein bisschen mehr Tiefe bekommt und die Charaktere weniger klischeehaft dargestellt sind. 


Kommentare:

  1. Hei
    Auch meine Erwartungen hat das Buch nicht erfüllt. Ich höre jetzt gerade Band 2 als Hörbuch. Es ist gut, aber immer noch nicht top. Zu viel Dreiecksbeziehungsmist. Aber es schafft wahrscheinlich 3,5-4 Sterne ;-)
    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Katy,

      ja die Dreiecksbeziehung nervt mich auch immer in Büchern. Das trifft man sooo mega oft und ist einfach nur noch langweilig, weil es fast jeder Autor nutzt.

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen
  2. Huhu,

    mir ging es auch so wie dir. Ich konnte und kann auch nicht ganz verstehen, was an der Reihe so toll ist. Mir hat Band 1 auch nicht sooooo gut gefallen und ich werde wohl die anderen Bände wieder verkaufen/tauschen. Mag die gar nicht mehr lesen. :D


    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonja,

      die nächsten Bände möchte ich schon noch gerne lesen, allerdings sind meine Erwartungen jetzt deutlich niedriger angesetzt. Mal sehen wie mir die dann gefallen werden.

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen