Sonntag, 12. Juni 2016

[Rezensin] Coherent




Ob Smartphone, Tablet oder Computer über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun? Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination. Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen. 



"Coherent" habe ich als Rezensionsexemplar vom Drachenmond-Verlag erhalten und vorab erst einmal vielen lieben Dank dafür. 
Mir fällt es allerdings etwas schwer die richtigen Worte zu finden, um meine Gedanken zu dem Buch zum Ausdruck zu bringen. Auf der einen Seite gab es durchaus interessante und actionreiche Passagen, dann aber leider auch wieder sehr viele langweilige und langatmige Stellen an denen ich sogar eine Seiten überspringen musste, um nicht einzuschlafen. 
Die Grundidee selbst gefällt mir unglaublich gut, denn es ist mal etwas Neues, das es so noch nicht gegeben hat. Zumindest ist mir bislang keine solche Geschichte begegnet. 
Die unterschiedlichen Charaktere haben mir egal ob gut oder böse recht gut gefallen, da sie interessant aufgebaut sind. Einige ihrer Handlungen wirkten jedoch etwas konstruiert, wodurch das Gesamtbild ein bisschen zerstört wurde. 
Durch den lockeren Schreibstil der Autorin kommt man relativ zügig durch das Buch allerdings hab ich Spannung größtenteils vermisst. Erst im letzten Drittel kommt ein wenig Spannung auf und die hat mich dann leider auch nicht mehr vom Hocker gerissen. Zum Schluss gab es dann noch die ein oder andere Überraschung mit der ich so gar nicht gerechnet hätte, aber insgesamt konnte mich das Buch nicht zufrieden stellen. Dafür hat mir zu viel gefehlt. 



Ich muss sagen ich bin froh, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen habe, denn den Preis von ca. 13 Euro hätte ich im Nachhinein nicht dafür ausgeben wollen. Wen es interessiert sollte evtl. eher auf das E-Book zurückgreifen, denn für mich ist der Inhalt nicht gut genug gestaltet um einen solchen Preis zu rechtfertigen. Leider, ich hatte mich wirklich sehr auf die Geschichte gefreut. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen