Sonntag, 26. Juni 2016

[Rezension] Dunkelherz



"Es gibt eine Parallelwelt. Und die befindet sich nicht hinter verzauberten Spiegeln oder verzauberten Schränken, nein - sie befindet sich im menschlichen Herzen. Jeder von uns trägt diese Welt in sich. Jeden Tag. Zu jeder Sekunde."
Das menschliche Herz ist in Aufruhr. Bisher lebten alle Gefühle friedlich miteinander, doch nun ist ein Kampf um Macht und Einfluss entbrannt. Nur die fünfzehnjährige Ava aus Glücksland kümmert das nicht: Sie beschließt, den verbotenen Neidwald zu bezwingen und damit das größte Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie geradewegs in eine tödliche Verschwörung schlittert. 



Ich muss gestehen, dass ich das Buch zuerst nur wegen des Covers unbedingt wollte und gar nicht wegen dem Inhalt selbst. Das grün gehaltene Cover in dessen Zentrum ein rotes Herz schimmert und funkelt, einfach wunderschön. Ich liebe dieses Cover. 
Die Grundidee der Geschichte gefällt mir total gut, ein eigenes Land mitten im menschlichen Herzen, wirklich mal etwas Neues und außergewöhnliches. Dieses Land ist in zwölf Gebiete unterteilt, z.b. gibt es da das Land der Neugier, das Hassland oder auch das Glücksland. 
Ava selbst kommt aus Glücksland, aber mit ihrem Leben ist sie so gar nicht zufrieden. Daher begibt sie sich auf eine große Reise und ihr Ziel ist der Neidwald, dessen Geheimnisse sie ergründen möchte. Leider hat mir Ava so gar nicht gefallen. Sie wirkt viel jünger als sie eigentlich ist, gibt oft den anderen die Schuld wenn etwas misslingt und verhält sich meistens sehr naiv. Dadurch war es für mich schwer sie zu verstehen und die Distanz zu ihr blieb leider bis zum Ende bestehen. 
Die Autorin hat mehrere Nebenstränge in die Geschichte eingeflochten, wohl in der Absicht die Geschichte spannender zu gestalten und voran zu treiben. Allerdings hatte ich eher das Gefühl, dass diese Passagen das Tempo der Story eher gedrosselt haben und einige unnötige Längen darstellen.
Besonders begeistert bin ich von den vielen Süßigkeiten und ihrer Wirkung in den einzelnen Ländern. Durch das Essen verschiedener Naschereien haben die Gefühle die Möglichkeit weitere Gefühle wahrzunehmen. So erzeugt die eine Süßigkeit z.b. ein Gefühl von Glück während eine andere ein Gefühl von tiefem Vertrauen auslöst. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und es war wirklich überraschend was man so alles entdecken konnte. 
Zunächst hatte ich ein wenige Probleme in die Geschichte, die irgendwie an ein Märchen erinnert, hinein zu finden aber je weiter ich gelesen habe um so verständlicher wurde mir die Welt von Ava. 



"Dunkelherz" bietet eine spannende, faszinierende Geschichte vor einer außergewöhnlichen Kulisse, die man so garantiert noch nicht erlebt hat. Wer bereit ist sich auf diese fremdartige Welt einzulassen, wird mit dieser Geschichte definitiv seine Freude haben. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen