Montag, 20. Juni 2016

[Rezension] Wolkenschwäne




Für die 30-jährige Eden ist Simon die wahre Liebe. Die Ehe mit ihm und der Wunsch nach einer Familie sind die Erfüllung all ihrer Träume. Doch diese zerplatzen wie Seifenblasen, als Simon unerwartet stirbt. nach seinem Tod macht nichts mehr einen Sinn, und Eden versinkt in Kummer und Schmerz. Bis sie Danny begegnet. 
Dank seiner unkomplizierten und warmherzigen Art, findet Eden endlich ihr Lächeln und ihre Lebensfreude wieder. Aber als sie herausfindet, dass Danny mehr für sie empfindet, steht Eden vor einer schwierigen Entscheidung. Ist sie bereit, Simon endgültig gehen zu lassen und der Liebe eine zweite Chance zu geben?



Endlich konnte ich wieder zurück in mein geliebtes Boulder kehren und erneut eine wundervolle Zeit mit den Bewohnern dieses romantischen Städtchens verbringen. Auch in diesem Band erfährt man einiges Neues über Nebencharaktere, trifft altbekannte und neue Figuren wieder. Genau das macht die Boulder-Reihe für mich so besonders. Mit jedem weiteren Band werden offene Fragen geklärt, wie es wohl dem ein oder anderen ergangen ist. Man lernt die Lebensgeschichten vieler verschiedenen Charaktere kennen und mit jedem weiteren Band fühle ich mich heimischer und noch wohler in Boulder. 
Dieses Mal geht es um Eden, die man bereits in einem Vorband kurz kennen lernt. Durch den Tod ihres Mannes hat sie einen schweren Schicksalsschlag erlitten und versinkt in Kummer und Schmerz. Ich habe so sehr mit ihr gelitten und mitgefühlt und geweint. Durch Mila Brenners' gefühlvollen und mitreißenden Schreibstil erfährt man sehr genau wie einsam Eden ist und wie sehr ihr die Situation zusetzt. Erst als Danny in ihr Leben tritt scheint es ihr langsam ein wenig besser zu gehen und sie beginnt ihr Schneckenhaus zu verlassen. Danny war mir von Beginn an sofort sympathisch und ich liebe seine einfühlende, hilfsbereite Art. Er ist ein ganz wundervoller Charakter und es war wunderschön mitzuerleben wie es Eden Dank seiner Hilfe Stück für Stück besser ging. 
Besonders schön für mich war es auch, Eden's Familie näher kennen zu lernen und ihre Eltern mag ich wirklich sehr. Ein weiteres Highlight war für mich der Arbeitsplatz von Eden, den ich nur zu gerne selbst einmal aufsuchen würde. ;)
Insgesamt erlebt man mit "Wolkenschwäne" eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es wird getrauert und geweint, gelacht und verliebt. Einfach alles ist dabei und ich hätte gerne noch länger Eden's Weg verfolgt, aber leider ist auch dieses wundervolle Buch einmal zu Ende gelesen gewesen. Ich kann die Veröffentlichung der nächsten Boulder-Bände kaum abwarten und hoffe noch sehr oft in dieses wunderschöne Städtchen zurück kehren zu können. 



"Wolkenschwäne" ist in meinen Augen definitiv der emotionalste Band der Reihe und irgendwie auch mein persönlicher Liebling. Wir begleiten Eden auf ihrem Weg ihr Glück und die Liebe wieder zu finden und mich hat die Geschichte sehr berührt. Mit diesem Band hat Mila Brenner einen weiteren gefühlvollen und packenden Roman erschaffen, den man so schnell nicht vergessen wird. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen