Samstag, 9. Juli 2016

[Rezension] Daugther of Smoke and Bone



Auf der ganzen Welt erscheinen mysteriöse schwarze Handabdrücke an Türen. Geflügelte Fremde, die durch einen Spalt im Himmel geschlüpft sind, brennen sie in Holz und Metall. In einer düsteren, unterirdischen Werkstatt hortet ein Wunschhändler menschliche Zähne. In den engen Gassen von Prag füllt eine junge Kunststudentin mit blauen Haaren ihr Skizzenbuch mit Monstern. In der pulsierenden Altstadt von Marrakesch trifft sie einen Fremden mit feuerfarbenen Augen - und eine Liebe beginnt, deren Wurzeln tief in eine gewalttätige Vergangenheit reichen. 



Nachdem das Buch überall auf große Beliebtheit stößt, das Cover ein wahrer Traum ist und die Geschichte zudem noch interessant klingt musste ich es auch unbedingt lesen. Ich liebe Fantasy über alles wie ihr wisst. Aufgrund zahlreicher positiver Kritiken bin ich auch mit recht hohen Erwartungen an das Buch heran getreten. Und sie wurden allesamt erfüllt. 
Karou, unsere Hauptfigur, ist eine wirklich außergewöhnliche junge Frau mit einem sehr besonderen Nebenjob. Zunächst war mir nicht ganz klar, wie Karou, die mit ihren blauen Haaren doch recht auffällig ist, in die Welt der Chimären hinein passt. Mit der Zeit erhält man allerdings immer mehr Einblicke in diese verborgene Welt und meine Fragen konnten nach und nach geklärt werden. 
Brimstone war mir zunächst eher suspekt und ich konnte ihn so gar nicht einschätzen. Außerdem finde ich seine Arbeit mit Zähnen (sowohl von Kreaturen als auch von Menschen) äußert eklig und konnte mir keinen Reim darauf machen, warum diese derart wertvoll sind. 
Laini Taylor schafft es in diesem Reihenauftakt meisterlich die normale Menschenwelt mit der fantastischen Welt der Chimären und anderen Kreaturen zu verbinden. Man bereist gemeinsam mit Karou viele interessante Ort auf der ganzen Welt. Besonders Prag spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte und ich habe diesen Schauplatz sehr genossen, da ich vor Jahren selbst schon einmal in Prag war und diese Stadt wirklich gerne mag. 
Besonders begeistert hat mich die Tatsache, das es zumindest bist jetzt keine typische Dreiecksbeziehung gibt, wie man sie heutzutage in fast jedem Roman antrifft. Das war zur Abwechslung wirklich sehr erfrischend und ich hoffe sehr, dass es so bleibt. 
Neben einer spannenden Handlung lernt man einige interessante Wesen kennen über die man hoffentlich in den Folgebänden noch mehr erfahren darf. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den zweiten Band. 



"Daughter of Smoke and Bone" ist ein gelungener Reihenauftakt, der hält was er verspricht. Vielseitige Charaktere, großartige Schauplätze und eine Handlung die fesselt und den Leser komplett in ihren Bann zieht. Für mich eine klare Leseempfehlung an alle Fantasy-Liebhaber. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. 





Kommentare:

  1. Huhu!

    Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat! Ist eine meiner Lieblings-Trilogien ♥
    Bei Band 2 sind ja einige unsicher geworden, lass dich aber bitte nicht abhalten, ich fand alle drei Teile grandios ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      danke für den Hinweis ;)
      Bis jetzt gefällt mir die Reihe auch sehr gut.

      LG
      Bettina

      Löschen