Montag, 22. August 2016

[Rezension] Das Hurenschiff



London im 18. Jahrhundert: Auf der berühmt-berüchtigten Lady Juliana, dem Segelschiff, das Straftäterinnen ins frauenarme Australien bringen soll, treffen sie aufeinander: die zarte Claire, die unschuldig für einen Diebstahl büßen soll; die blutjunge Molly, die ein Verbrechen beobachtet hat und selbst verhaftet worden ist; die zupackende Rose und die bärbeißige Dorothy. Auf hoher See müssen sich die Frauen in der brutalen und erbarmungslosen Männerwelt des Schiffes behaupten.


"Das Hurenschiff" stand schon länger auf meiner Wunschliste, da ich Bücher mit dieser Thematik sehr interessant finde. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich dieses Buch bei einer Aktion von Thalia günstig entdeckte und musste es natürlich sofort mitnehmen. :)
Zunächst lernt man die unterschiedlichen Protagonistinnen kennen, wobei mir alle durchweg sympathisch waren mit Ausnahme von Dorothy. Ihr Charakter passt einfach perfekt zur ihrer Rolle, aber so ganz warm konnte ich nicht mit ihr werden, obwohl sie durchaus auch nette und positive Charakterzüge hat. 
Die Geschichte selbst spielt sich fast ausschließlich auf der Lady Juliana ab, wodurch der Handlungsort recht eingeschränkt ist. Dennoch kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Die lange Überfahrt wird sehr bildgewaltig geschildert und ich möchte mir nicht vorstellen wie sehr alle an Bord sich das Ende der Fahrt gewünscht haben. 
Ich war recht überrascht vom Verhalten des Kapitäns den Frauen gegenüber, da ich seine Anordnungen bzgl. des Umgangs mit ihnen so nicht erwartet hätte. Auch die Tatsache, dass die Männer sich eine Braut aussuchen und diese bei ihnen in der Kajüte schlafen durfte, kannte ich so noch nicht. Am Ende des Buches erklärt Autorin Martina Sahler welche Ereignisse auf wahren Begebenheiten beruhen und welche sie frei erfunden hat. Die Schicksale der Frauen, ihre Beweggründe, Gedanken und Gefühle sind spannend gestaltet und es entstehen Freundschaften, wie sie unter normalen Umständen evtl. nicht entstanden wären. Ich bin sehr begeistert von dem Buch und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung "Die Hureninsel".

Ein wirklich tolles Buch! Ein historischer Roman mit einer dramatischen und packenden Story, die man so schnell nicht vergessen wird. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich für historische Romane begeistern kann.


Kommentare:

  1. Hey!

    Das klingt spannend. Ich liebe ja historische Romane. Der wandert gleich mal auf meine Wunschliste :) Danke für die Rezension!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      freu mich, dass dir meine Rezension gefällt. Ich bin schon sehr neugierig auf den zweiten Band der dann in der Kolonie spielen wird.

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen
  2. Hey Bettina,

    eine schöne Rezension ♥ Man spürt direkt deine Begeisterung.
    Ich hab das Buch im Supermarkt auch in der Hand gehabt, hab es dort zum ersten mal gesehen. Ich war mir aber dennoch irgendwie unsicher und hab es wieder zurück gestellt....
    Nun pack ich es direkt auf meine Wunschliste :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Charleen,

      ich bin mir sicher du wirst es nicht bereuen dir das Buch zu kaufen. Ich finde die Geschichte einfach großartig. :)

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen