Mittwoch, 20. Januar 2016

[Rezension] Witch Hunter






Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus und ganz und gar nicht so, als könnte sie einen Hexer vergiften oder 10 Totenbeschwörer nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Trotzdem gehört Elizabeth zu den gefährlichsten Hexenjägern in Anglia. Doch als sie mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und selbst der Hexerei angeklagt. Wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich auf.

Doch was wird der Preis sein, den sie dafür bezahlen muss?




Ich habe Bücher ja schon öfter etwas schneller durchgelesen, aber bei diesem Buch war es mehr als nur schnell. Ich hatte das Gefühl die letzte Seite zuzuschlagen, kaum dass ich mit lesen begonnen hatte. 
Virgina Boecker ist es meisterhaft gelungen eine Kulisse zu schaffen, die mich schon nach wenigen Zeiten komplett in die Welt um 1558 eintauchen lies. Sowohl die Lebensumstände der damaligen Zeit, als auch die zu dieser Epoche üblichen Hexenverbrennungen werden bildhaft und anschaulich geschildert und man taucht komplett ein in der Welt von Elizabeth Grey und vergisst wirklich alles andere um sich herum. 
Aber nicht nur die Kulisse, sondern auch die Darstellung der einzelnen Charaktere ist der Autorin wirklich fabelhaft gelungen. So entwickeln sich nicht nur die Hauptprotagonisten im Verlauf der Geschichte weiter, sondern auch die Nebenfiguren, welche teilweise zunehmend an Bedeutung gewinnen. 
Die Handlung selbst gewinnt nach und nach immer mehr an Spannung und lässt einen nicht mehr los. Ich war gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite und würde mich trotz abgerundetem Schluss über eine Fortsetzung der Geschichte freuen. 



Diese spannungsgeladene Geschichte kann ich allen Fans des Fantasy nur ans Herz legen, es lohnt sich definitiv! Ich bin von der ersten bis zur letzten Seite ausnahmslos begeistert!



1 Kommentar:

  1. Hi Bianca,

    das hört sich ja super an. Ich war bereits vom Cover und Klappentext sehr angetan, aber deine Rezi macht mir klar, dass das Buch auf meiner WL gut aufgehoben ist. Hört sich nach einem guten Buch für mich an.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen