Dienstag, 16. Oktober 2018

Gemeinsam Lesen #124



"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviel, die von Schlunzenbücher weitergeführt wird.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese aktuell "Der Fluchbrecher" von Richard Schwartz und bin auf Seite 164/470.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

>>Oh<<, sagte Bruder Gilead.

3. Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden. (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)

Anfangs war ich etwas skeptisch ob mir das Buch wirklich gefallen kann, aber inzwischen bin ich total hin und weg. Vom Schreibstil her erinnert es etwas an ein Spielbuch und da auch viele Quests oder Werte usw. detailliert aufgeschrieben sind, hat man wirklich das Gefühl in einem Rollenspiel zu stecken. Ich bin total begeistert, da ich früher solche Spiele selbst gerne gespielt habe und mich nun ein Stück weit darin wiederfinde.

4. Bist du in einer Bücher-Community?

Mich findet man bei Lovelybooks und Lesejury unter dem Namen "The Passion of Books". 

Montag, 15. Oktober 2018

[Rezension] Abgeschnitten

© droemer-knaur.de

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hanna wurde verschleppt - und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comic-Zeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert...

Nachdem nun die Buchverfilmung in den Kinos angelaufen ist, wollte ich das Buch schnellstmöglich lesen, damit ich mir den Film ebenfalls ansehen kann. Dieses Mal arbeitet Herr Fitzek gemeinsam mit Autor Michael Tsokos zusammen und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Allerdings benötigt man bei der ein oder anderen Szene einen wirklich starken Magen. 

Es gibt zwei Handlungsstränge, die eng miteinander verwoben sind. Zum einen erlebt man Paul Herzfeld, der extrem besorgt um seine Tochter ist und einfach alles versucht um sie retten zu können. Zum anderen wäre da Linda, die aufgrund privater Probleme nach Helgoland geflüchtet ist, um ein wenig Ruhe und Frieden finden zu können. Dann gerät sie durch Zufall in ein gefährliches Spiel und sieht sich damit konfrontiert eine Leiche zu sezieren. Also mit ihr hätte ich auf gar keinen Fall tauschen wollen, ich weiß nicht ob ich dazu in der Lage gewesen wäre einen Menschen aufzuschneiden und dann auch noch meine Finger in den Körper zu stecken. Zwischendurch musste ich manchmal schwer schlucken und es wurde ziemlich eklig. 

Gleichzeitig ist das Geschehen aber derart fesselnd, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Es fühlt sich an, wie ein Sog, der einen tiefer und tiefer in die Geschichte treibt, bis man ihr nicht mehr entkommen kann. Ungeahnte Wendungen, so mancher Irrweg und die abwechselnden Schauplätze Berlin und das, von der Außenwelt abgeschnittene, Helgoland, treiben die Spannung unaufhörlich in die Höhe. Trotz zahlreicher Lösungsansätze und Ideen haben mich die beiden Autoren am Ende doch ganz schön überraschen können und das Ende war einfach perfekt umgesetzt. 


"Abgeschnitten" lässt definitiv jeden Thriller-Fan auf seine Kosten kommen und für mich ein klares Must-Have, das man unbedingt gelesen haben sollte. Jetzt habe ich noch mehr Lust auf den Film und bin gespannt wie die Umsetzung gelungen ist. 


Sonntag, 14. Oktober 2018

[Leselaunen] Viele gute Bücher


Hey meine Lieben, 

"Leselaunen" werden von der lieben Trallafitti geleitet. Schaut doch mal vorbei, jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen :)


Aktuelle Bücher



 

Abgeschnitten habe ich diese Woche beendet und werde es kommende Woche auch rezensieren. Es hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe ich finde noch die Zeit mir den Film auch im Kino ansehen zu können. 

Ebenfalls diese Woche beendet habe ich Die Sprache der Dornen. Das Buch enthält mehrere Kurzgeschichten, die ein wenig an Märchen erinnern. Mir haben die meisten davon sehr sehr gut gefallen und es gab auch immer eine schöne Lehre, die man aus jeder einzelnen Geschichte ziehen konnte. Auch die Illustrationen waren ganz zauberhaft. 

Gestern begonnen habe ich das neue Buch von Richard Schwartz, Der Fluchbrecher. Ich konnte leider erst ein paar Seiten lesen, aber der Anfang klingt sehr vielversprechend und ich bin gespannt was mich noch erwartet. 





Momentane Lesestimmung

In letzter Zeit habe ich einige Thriller gelesen und merke, dass ich nun mal wieder Lust auf etwas anderes habe. Daher werde ich mich wieder verstärkt dem Genre Fantasy oder auch historischen Romanen zuwenden. 



Und sonst so? 
Blogkram

Diese Woche sind 6 Beiträge (Leselaunen ausgenommen) online gegangen: 


Rezension | Mein Herz gehört dir | Marie Force

Gemeinsam Lesen
Cover Theme Day
Neuerscheinungen im November Teil 1
Rezension | Todesurteil | Andreas Gruber
Rezension | Rachewinter | Andreas Gruber




Zitat der Woche


Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler.
-Philippe Dijan-




Mitten aus dem Leben

Diese Woche war ziemlich turbulent und anstrengend und daher werde ich den Tag heute ruhig angehen und entspannen. Highlight diese Woche war für mich die Ankunft meiner neuen Aquarium-Abdeckung. So langsam nimmt das Projekt Gestalt an es wird gar nicht mehr sooo lange dauern bis auch endlich Fische bei mir einziehen können. Ich bin schon total aufgeregt!


Wie war denn eure Woche?


Alles Liebe
eure