Mittwoch, 7. Dezember 2016

[Rezension] Die Götterkriege - Die Rose von Illían


Die kaiserliche Fahne weht wieder über Askir. Desina, Enkelin des ewigen Herrschers Askannon, hat den Thron bestiegen, doch dieses Ereignis wird von einem schrecklichen Mord überschattet: Havald, der Mann, der nicht sterben kann, wurde getötet und sein Bannschwert Seelenreißer gestohlen - nur wenn es zurückerobert wird, kann der Held Askirs aus seinem ewigen Schlaf erwachen. Nun brechen Leandra und ihre Freunde auf, um Havalds Mörder nach Illian zu folgen. Doch die Götter führen ihren eigenen, furchtbaren Krieg...

Für mich war der Einstieg in die Reihe nicht ganz einfach, da mir Havald doch sehr fehlt. Er war immer Mittelpunkt der Gefährten und ohne ihn ist es nicht dasselbe. In diesem Band also ist nicht Havald die zentrale Figur, sonder Blix, Wiesel und Leandra. Man kennt sie allesamt bereits aus der Askir-Reihe, wobei die Passagen mit Leandra für mich deutlich spannender waren, als die der anderen beiden. Von Seraphine liest man leider nur wenig in diesem Band, dafür kommt Sieglinde wieder mehr zu Wort, was mich sehr gefreut hat. 
Während die Askir-Reihe einen Ich-Erzähler hatte und somit eher im Pen & Paper Stil gehalten war, so erlebt man die Geschichte nun aus Sicht von Blix und den Soldaten.  
Richard Schwartz konnte mich aber auch erneut einige Male überraschen und besonders ein Ereignis, hat mich wirklich extrem gefreut. Verraten möchte ich hier aber nicht zu viel, sonst ist die Spannung weggenommen, ich sage nur so viel, es betrifft Zokora. Wer das Buch liest wird später verstehen, was ich damit meine ;)
Ebenfalls gut gemacht, war die Verknüpfung vieler kleiner Details die auf Ereignisse aus der Askir-Reihe hindeuten. Insgesamt war es schön die Helden wieder zu treffen, gemeinsam mit ihnen neue Abenteuer zu erleben, aber irgendwie fehlt Havald doch sehr und auch vom Schreibstil her kann dieses Buch mit den anderen Bänden leider nicht ganz mithalten. 

Alles in allem ist der Auftakt trotz einiger Schwächen lesenswert und macht neugierig auf die weitere Reihe. Man sollte allerdings die Askir-Reihe bereits kennen, ehe man sich dieser Reihe widmet, sonst wird man Probleme haben dem Geschehen zu folgen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen