Donnerstag, 21. September 2017

[Rezension] Moon Chosen

© Quellenangabe: https://www.fischerverlage.de/
Drei verfeindete Stämme kämpfen ums Überleben in einer zerstörten Welt voller Naturgewalten und Gefahren. In Höhlen, auf Waldlichtungen, in einer Siedlung auf Plattformen hoch in den Baumkronen. Geplant von blutrünstigen Gegnern, todbringenden Insekten und unheilbaren Krankheiten. Eine junge Frau ist auserwählt, alles zu verändern: Marie vom Stamm der Erdwanderer, Tochter der Mondfrau.



Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen, da die Autorin allseits sehr häufig gelobt und wohl auch recht beliebt ist. Leider jedoch lässt mich die Geschichte sehr enttäuscht zurück. 

Direkt zu Beginn wird es sehr komplex, da man nacheinander die verschiedenen Stämme, deren Leben, Umgebung und Gebräuche, sowie einige Hauptfiguren kennen lernt. Ich musste mich da erst einmal hinein finden, weil es schon ein bisschen viel auf einmal und auch etwas wirr war. 
Von Kapitel zu Kapitel erlebt man die Geschichte immer wieder aus der Sicht verschiedener Charaktere. Da wäre zum einen Marie, die Tochter der Mondfrau. Sie war für mich die sympathischste Figur und ihre Abschnitte mochte ich am meisten. Diese Passagen waren durchweg interessant und aufregend und man erhält tolle Einblicke in den Stamm der Erdwanderer. 
Neben Mari gibt es dann noch Nik, der aus einem weiteren Stamm kommt. Auch seine Erlebnisse waren recht spannend, allerdings nicht so gut wie die mit Marie. 
Die beiden Figuren und deren Entwicklung haben mir am Buch am besten gefallen. 
Zum Schluss gibt es dann noch Fahlauge, der dem dritten Stamm angehört. Mit ihm wurde ich überhaupt nicht warm und auch die Erlebnisse rund um Fahlauge waren allesamt wirr und konfus und bis zum Ende habe ich nicht so recht verstanden warum sie eigentlich überhaupt im Buch enthalten sind. 

Das Buch ist als Jugendbuch deklariert und das finde ich persönlich an vielen Stellen nicht richtig. Es gibt oftmals Gewalt und Brutaltität, die nicht unbedingt für Jugendliche geeignet und zudem für die Geschichte auch nicht nötig sind. 

Obwohl der Roman rund 700 Seiten umfasst bleiben am Schluss viele Fragen ungeklärt. Mir persönlich zu viele. Wie kam es zu den Stämmen, einigen Krankheiten, was hat es mit Fahlauge auf sich usw. Mir kam es mehrfach so vor als hätte die Autorin einfach mal mit dem Schreiben angefangen ohne überhaupt zu wissen wohin sich die Geschichte oder Figuren entwickeln sollen. Und so bleibt vieles unerklärt, einiges ist wiederum komplett wird und einen angenehmen Lesefluss stelle ich mir anders vor. 


Im Großen und Ganzen hat mich Moon Chosen wirklich sehr enttäuscht und ich würde das Buch nicht weiter empfehlen. Die Ansätze sind gut und es steckt viel Potenzial in der Geschichte, allerdings wurde es nicht genutzt. Die Geschichte wirkt eher wie ein erster Manuskript Versuch, aber nicht wie eine Endfassung. Ich hatte mir deutlich mehr erhofft. 



Vielen Dank an FJB für das Rezensionsexemplar!

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit FJB und enthält Werbung für "Moon Chosen" von P.C. Cast.

Kommentare:

  1. Hey. ;)

    Und Amen. Beinahe zumindest. Mari fand ich echt fürchterlich. Sie ging mir nach 35 Seiten schon so auf die Nerven, dass ich das Buch direkt wieder weggelegt habe. Aber beim Rest stimme ich dir absolut zu. ;)

    Hier geht's zu meiner Rezension.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,

      ja irgendwie war das Buch nicht meins und ich finde auch nicht, dass es für Jugendliche schon geeignet ist.

      LG
      Bettina

      Löschen
  2. Hey Bettina,

    das Buch wollte ich eigentlich auch lesen. Die Autorin kenne ich noch überhaupt nicht, aber ich habe bisher nur gute Rezensionen gesehen. Ich denke, ich muss mal aktiv nach weiteren Rezensionen suchen, bevor ich mich für oder gegen das Buch entscheide.

    Gruß Isbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Isbel,

      soweit ich weiß gehen die Meinungen zu diesem Buch stark auseinander, die einen lieben es und die anderen finden es furchtbar.

      LG
      Bettina

      Löschen
  3. Interessant wie unterschiedlich die Meinungen zu diesem Buch sind. Mir hat es total gut gefallen. Ich habe Dich unter meiner Rezension verlinkt. Ich hoffe das ist Ok für Dich!
    https://lieblingsleseplatz.wordpress.com/2017/09/27/moonchosen/
    Liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Verena,

      danke für das Verlinken, das ist natürlich in Ordnung :)

      LG
      Bettina

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.