Samstag, 18. Januar 2020

[Rezension] Das Labyrinth von London

© blanvalet-verlag.de

Wenn Sie die großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Versus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!


Nachdem mir die Kunden auf der Arbeit diese Reihe permanent praktisch aus den Händen reißen, kaum das Nachbestellungen eintreffen, musste ich den ersten Band nun auch lesen. Ich war einfach zu neugierig warum die Reihe derart stark nachgefragt ist. 

Alex Versus ist in der Magierwelt besonders beim Rat nicht gerade ein Liebling und hält sich daher eher etwas bedeckt. Zudem genießen Wahrsager keinen guten Ruf und andere Magier begegnen ihnen mit Abstand und Skepsis. Eine Reihe unglücklicher Ereignisse führt dann dazu, dass Alex sich in einem Kampf um Macht, aber auch Leben und Tod wiederfindet. 
Mit an seiner Seite Luna, eine Adeptin, für die die Welt der Magier noch neu und voller Überraschungen steckt. Mit ihr konnte ich mich sehr gut identifizieren, da wir beide einige Überraschungen erlebt haben. 
Aber nicht nur Menschen spielen in dieser Geschichte eine Rolle und zu meinen heimlichen Lieblingen zählen die Spinne Arachne und der etwas vergessliche Luftgeist Starbreeze. Beide sind einfach super sympathisch und man kann nicht anders als sie zu lieben!

Autor Benedict Jacka entführt den Leser in ein magisches Abenteuer mitten zwischen die Fronten Gut und Böse! Dabei geht es immer wieder hoch her und die Spannung, aber auch Action kommen auf keinen Fall zu kurz. Der Ich-Erzähler ist zudem um keinen flotten Spruch verlegen. Langweilig wird es also auf keinen Fall! Und ganz ganz wichtig: Einhörner sind nicht nett!!


So habe ich London noch nie erlebt und mir hat dieses Buch richtig viel Spaß gemacht!! Wer Lust auf eine Fantasy-Story fernab aller Klischees hat, der sollte sich diese Reihe auf jeden Fall ansehen. Ich für meinen Teil, freue mich riesig auf den nächsten Band!



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.