Montag, 19. März 2018

Die LBM 2018 - Ich war dabei


Hey meine Lieben, 

für mich ging es dieses Jahr, dank der weltbesten Chefin überhaupt, ganz unerwartet doch noch zur LBM. Ich möchte euch nun ein bisschen von meinen Eindrücken berichten und erzählen, wen ich so alles getroffen habe. 

Die Reise ging für mich in Marktoberdorf vor unserer Buchhandlung Glas, mit einem Reisebus los. Wir waren rund 30 Leute bestehend aus Kolleginnen der Buchhandlung Glas und einigen Kunden von uns. Abfahrt war am Freitag den 16.03.18 um 6:15 Uhr. Das war wirklich verdammt früh, aber bei uns stand ja einiges auf dem Programm! 

Zunächst ging es nach Wittenberg, wo wir nachmittags eine Stadtführung hatten, in der uns nicht nur einiges über Wittenberg selbst, sondern vor allem auch über Luther erzählt wurde. Leider war das Wetter gar nicht schön und so fand die zweistündige Tour bei Schneefall und starkem Wind statt. Wir haben wirklich sehr sehr sehr gefroren, aber alle haben tapfer bis zum Ende durchgehalten und dann ging es wieder ganz schnell ins Warme. 

Auf den folgenden Bildern sieht man von links nach rechts: Einen Teil der Werkstatt von Maler Lucas Cranach, eine Luther-Statue vor dem Rathaus, den Turm der Schloßkirche von Wittenberg




Am Samstag nach dem Frühstück ging es für uns dann direkt zur Leipziger Buchmesse und trotz Chaos auf dem Straßen, waren wir pünktlich um 10 Uhr da und es konnte endlich losgehen. Ich war sooooo aufgeregt! *.*

Zunächst habe ich mich einfach ein bisschen durch die Hallen treiben lassen und gegen 11 Uhr habe ich dann einen meiner absoluten Lieblingsmenschen getroffen, und zwar Daniel von welovebooks. Wir waren dann zusammen unterwegs und sind irgendwann einer endlos langen Schlange von Menschen begegnet. Am Anfang der Schlange haben wir dann auch erkannt warum diese sooooo lang war: Sebastian Fitzek gab eine Signierstunde. Ich war total baff, ihn so überraschend live vor mir stehen zu sehen, bin ja schon seit längerer Zeit ein großer Fitzek-Fan. Natürlich musste ich direkt ein paar Fotos von ihm machen. Beim dtv-Stand haben wir dann ebenfalls unerwartet Rita Falk angetroffen, die ebenfalls gerade eine Signierstunde gegeben hat. 
Bei mephisto 97.6 sind wir schließlich auch noch auf Kai Meyer gestoßen, welcher gerade interviewt wurde.

Mein persönliches Highlight am Samstag war allerdings am Nachmittag, als ich bei einem Gespräch + Lesung von Markus Heitz dabei sein konnte. Er hat hier von seinem neuesten Buch "Die Klinge des Schicksals" erzählt. Ich war hin und weg und hätte ihm noch stundenlang zuhören können. Die 30 Minuten waren leider viel zu schnell vorbei. Sein neuestes Buch habe ich übrigens schon gelesen und in Kürze wird es von mir dazu dann auch noch eine Rezension geben.

Gegen 17 Uhr ist unsere Gruppe dann wieder abgeholt und in die Stadt gefahren worden, wo wir bis 22 Uhr noch etwas Essen waren und ein paar Lesungen angehört haben. Gegen 22:30 Uhr kamen wir dann in unserem Hotel für die Nacht an.

Auf den folgenden Bildern sieht man von links nach rechts: Rita Falk, Markus Heitz und Daniel mit meiner Wenigkeit ;)



Am Sonntag ging es nach dem Frühstück, direkt um 9 Uhr wieder nach Leipzig, um den letzten Tag der Messe noch voll ausnutzen zu können. Nachdem ich mir am Vortag eher die einzelnen Stände der Verlage angesehen hatte, wollte ich den Sonntag mit etwas mehr Lesungen verbringen. 

Zunächst ging es für mich aber noch einmal auf einen Abstecher in Halle 1, zur Manga Comic Con. Das Angebot dort ist wirklich riesig und auch die Outfits der Cosplayer haben mir total gut gefallen. 



Um 10:15 war ich dann schließlich beim MDR angelangt. Ab 10:30 Uhr wurde dort Jesko Döring interviewt. MDR hatte die besten Vorleser gesucht und er konnte sich im Finale letztendlich behaupten und gewann den Wettbewerb. Am Schluss hat er auch noch ein bisschen vorgelesen und es war wirklich toll mit anzuhören, wie vielfältig er seine Stimme einsetzen kann, um auch wirklich jeder einzelnen Figur, Leben einzuhauchen und das gewisse Etwas zu verleihen.

Im Anschluss um 11 Uhr, begann mein Highlight des Sonntags für mich: Sebastian Fitzek war beim MDR für ein Interview zu seinem neuesten Buch "Flugangst 7a". Herr Fitzek hat ua. erzählt, woher seine Idee für den Roman stammt, wie seine Recherchen verliefen und er ist auch ein wenig näher auf die einzelnen Figuren eingegangen. Im Anschluss las Sebastian Fitzek dann auch noch ein wenig aus seinem Buch vor. Er gehört für mich ebenfalls zu den Autoren, die wirklich toll lesen und denen man stundenlang zuhören könnte. Ganz am Ende des Interviews gab er uns dann auch noch einen ganz klitzekleinen Ausblick auf sein nächstes Werk und meine Neugier ist definitiv geweckt! 

Auf den folgenden Bildern ist links Jesko Döring zu sehen und in der Mitte und im rechten Bild Sebastian Fitzek:



Mittags war ich dann in Halle 5 beim Fachforum, da Daniel dort zusammen mit seiner Partnerin von welovebooks einen Vortrag über Verlagskommunikation und Rezensionspolitik gehalten hat. 
Im Anschluss daran habe ich dann noch einen Blick auf Autoren wie Iny Lorentz und Jan Weiler erhascht. Letzterer war in dem Moment dabei sein Werk "Kühn hat Ärger" zu signieren. 
Anschließend habe ich dann bei der Lesinsel Junge Verlage Sebastian 23 angetroffen, einen Poetry Slammer und Bestsellerautoren, der aus seinem neuesten Werk vorgelesen hat. Zum Schluss wurde auch noch ein wenig geslammed und ich war so beeindruckt von seiner Persönlichkeit, seiner Art und auch seinen Beiträgen, dass ich mir kurzerhand sein Buch gekauft habe. 

Auf den folgenden Bilder sieht man von links nach rechts: Daniel Allertseder, Jan Weiler und Sebastian 23. 



Leider muss auch die schönste Messe irgendwann zu Ende gehen und so war es für meine Gruppe um 15 Uhr an der Zeit den Weg nach Hause anzutreten. Mir hat die Messe unglaublich gut gefallen und ich möchte nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hinfahren. 
Ich habe so viele Eindrücke gesammelt, Autoren und Freunde getroffen und hatte zudem auch noch sehr anregende Gespräche mit den Menschen hinter den Verlagen. 

Natürlich habe ich die Messe nicht ohne ein paar Bücher und Goodies verlassen und die möchte ich euch abschließend auch noch gerne zeigen: 



Rechts könnte ihr meine Goodies sehen und links dann die gesamten Bücher die ich gekauft habe. "Ein mögliches Leben" habe ich als Rezensionsexemplar von der Vertriebsleiterin von Ullstein erhalten. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür!!
"Countdown to Noah" und "Die Sonnenseite des Schneemans" habe ich mir signieren lassen. Alle anderen Bücher standen schon sehr sehr lange auf meiner Wunschliste und ich musste sie nun einfach haben! 
Neben Büchern habe ich mir dann noch einen Harry Potter - Schlüsselanhänger, sowie ein paar Ohrringe aus Holz gegönnt. 
Ich bin mit meiner Ausbeute mehr als zufrieden und freue mich schon sehr auf die vielen schönen Lesestunden, die nun vor mir liegen! :)


Falls ihr auch auf der Messe gewesen seit und ebenfalls einen Beitrag dazu verfasst, lasst mir gerne einen Kommentar da, ich würde dann gerne bei euch vorbei schauen! 

Alles Liebe
eure


Kommentare:

  1. Na dann hätte ich dich ja immerhin Sonntag sehen können =O

    Aber ich freue mich, dass die Messe so toll für dich war! In Wittenberge bin ich ja Samstag nochmal, aber dann zur Ralley, da sehe ich wahrscheinlich nicht viel von der Stadt ^^

    Liebste Grüße und ich hoffe, der Messeblues ist nicht so schlimm!
    Vivka

    AntwortenLöschen
  2. Hi Vivka,

    der Messeblues war jetzt tagsüber noch ertragbar, da ich viel um die Ohren hatte, aber gerade vermisse ich die LBM doch ganz ganz doll.
    Schade, dass wir uns nicht mehr gesehen haben, das müssen wir auf jeden Fall mal nachholen!

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.