Sonntag, 24. Juni 2018

[Rezension] Die Blutkönigin

© penhaligon.de | 2018

Sie ist die größte Königin aller Zeiten - doch zu welchem Preis?

Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin - oder sterben bei dem Versucht, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potenziellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt - und von ihr verraten wurde...



Bei "Die Blutkönigin" handelt es sich um einen Reihenauftakt, bei dem die Autorin uns in die Welt von Renthia und ihren Bewohnern einführt. Das Leben der Menschen wird stark durch die verschiedenen Elementargeister beeinflusst. Diese haben unterschiedliche Fähigkeiten, je nach Element, und sind genauso unterschiedliche Individuen wie wir Menschen auch. Auf der einen Seite können sie mit der richtigen Motivation grossartiges schaffen.  Auf der anderen Seite sind sie wiederum für viele zerstörte Dörfer, sowie Tod und Verderben verantwortlich. 

Daleina wächst mit ihrer Familie in einem Dorf außerhalb auf. Mich hat es total beeindruckt und begeistert, wie die Menschen leben. Sie haben Häuser in riesigen Bäumen, wobei ein Baum bis zu 20 Häuser tragen kann. Um von einer Behausung zur nächsten zu gelangen gibt es verschiedene Seilzüge und Hängebrücken. Ich muss gestehen, ich wäre am liebsten in das Buch gehüpft um mir alles ganz genau aus der Nähe ansehen zu können. 
Aber nicht nur ihr Zuhause, sondern der gesamte Weltenaufbau werden sehr detailliert und bildgewaltig dargestellt. Das gesamte Reich fasziniert mich und ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein Karte zu Beginn des Buches erleichtert es zudem, den Überblick zu behalten. 

In der Geschichte gibt es zwei verschiedene Erzählperspektiven, die sich miteinander abwechseln. Zum einen begleitet man Daleina, deren Gabe sich offenbart, nachdem ihr Zuhause angegriffen und zerstört worden ist. Sie begibt sich in die Ausbildung für eine Thronanwärterin und lernt dort alles über die Elementargeister und wie sie beherrscht werden können. Nach und nach wächst das junge, schüchterne Mädchen, zu einer starken und mutigen Frau heran und die Entwicklung, die sie dabei durchläuft war wirklich toll mitzuerleben. 
Neben Daleina stellt Meister Ven die zweite Hauptfigur dar. Er in der Vergangenheit bei der Königin in Ungnade gefallen und meidet die Hauptstadt seitdem sofern es nur irgendwie geht. Er besitzt allerdings ein sehr großes Herz und hilft dem Volk weiterhin wo er kann, besonders den Dörfern die mysteriöse Angriffe zu beklagen haben. 
Insgesamt muss ich sagen, hat mir die Zeichnung der Charaktere wirklich außerordentlich gut gefallen. Die Figuren wirken sehr authentisch weil sie (anders als oft üblich) Fehler machen, unsicher sind und auch mal Entscheidungen treffen, die sie anschließend schwer bereuen. 

Die Handlung ist temporeich und spannend aufgebaut und obwohl ich oftmals das Gefühl hatte, genau zu wissen was als nächstes passiert, konnte mich die Autorin immer wieder mit unerwarteten Wendungen überraschen. Besonders zum Ende hin saß ich fassungslos da und konnte gar nicht glauben was ich gerade gelesen hatte. Mit so etwas hatte ich jedenfalls überhaupt nicht gerechnet. Der Schluss ist zwar durchaus in sich abgeschlossen, lässt aber doch noch einige Fragen offen die sehr neugierig auf die Fortsetzung machen. Ich will auf jeden Fall wissen, wie sich die Ereignisse weiter gestalten werden. 

Der Reihenauftakt "Die Blutkönigin" hat mich komplett in seinen Bann gezogen und ich glaube diese Reihe könnte einer meiner absoluten Geheimtipps werden. Ein mehr als gelungener Weltenaufbau, überzeugende Protagonisten und gut miteinander verwebte Handlungsstränge, was will man mehr. Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Band!!



Vielen Dank an RandomHouse Audio für das Rezensionsexemplar!



Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit RandomHouse Audio und enthält Werbung für "Bestechung" von John Grisham.

Kommentare:

  1. Hey Bettina,

    nun bin ich ja neugierig auf deine Rezi gewesen :)
    Das Buch lacht mich auch irgendwie ständig an, obwohl das Cover gar nicht so meins ist. Ich glaube, ich muss es mir dennoch endlich mal holen. Ich mag zwar diese wechselnden Sichtweisen nicht ganz so gern, aber die Ausarbeitung scheint ja wirklich toll zu sein.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Charleen,

      von dem Cover solltest du dich nicht abschrecken lassen, denn dahinter wartet eine ganz besondere Geschichte auf dich.

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen
  2. Hallo Bettina
    Ich habe das Buch auch schon zu Hause. Ich wollte eigentlich das Buch jetzt muss angefangen zur lesen. Aber ist mir ein anderes Buch durch Quere gekommen. Auf diese Woche habe mir so lange gewartet.

    Zurück zum Thema. Deine Rezension gefällt mir gut. Ich hoffe das ich auch bald das Buch lesen kann.


    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Barbara,

      schön, dass dir meine Rezension gefällt. Ich wünsch dir dann schon mal ganz viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße
      Bettina

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.