Mittwoch, 27. Februar 2019

[Rezension] The Belles

© https://www.thienemann-esslinger.de/planet/

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle - schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen...


Aufgrund eines Fluchs sehen alle Menschen grau, blass und nicht gerade schön aus, eher unscheinbar. Allein die Belles vermögen es, den Menschen ihre Schönheit wiederzugeben. Und so findet man sich in Orléan in einer Welt wieder, in der die Gesellschaft nach Schönheit giert und die Belles beinahe gottgleich verehrt werden. 

Camille ist eine von ihnen, eine Belle, und wurde ihr gesamtes Leben auf ihre Aufgabe vorbereitet. In einer blumigen und ausgeschmückten Sprache erklärt die Autorin die Kraft der Belles und was sie mit ihren Händen alles vollbringen können. Die gewählte Sprache war zunächst etwas ungewöhnlich für mich, passt zum Thema allerdings wirklich sehr gut. 
Neben Camille gibt es noch weitere Figuren, wie beispielsweise ihre Schwestern, das Königspaar und deren Tochter. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl die Geschichte mit ihnen zu erleben, sondern habe mich vielmehr wie ein Beobachter von außerhalb gesehen, der alles von oben betrachtet. 

Anfangs lässt die Autorin sich viel Zeit die Welt von Orlean und die Kraft der Belles zu erklären. Für meinen Geschmack ist das Tempo etwas zu gemächlich und wirkt bisweilen zäh. Nach der zehnten Schönheitsbehandlung hatte ich dann doch auch verstanden wie das Prinzip funktioniert und hier hätte Donielle Clayton ruhig ein wenig kürzen können. 

Trotz allem konnte mich die Geschichte fesseln und die später aufkommenden Intrigen haben die Spannung deutlich erhöht. Hinter dem vermeintlichen Glanz und Glamour verbergen sich Intrigen, Grausamkeiten, Lügen und Machtspiele, die man so nicht erwarten würde. 

Besonders gelungen empfand ich die Botschaft, die die Autorin mit ihrer Geschichte an die Gesellschaft, besonders aber wohl auch an junge heranwachsende Frauen herantragen möchte. 


"The Belles - Schönheit regiert" ist ein blumig und ausladend erzählter Jugendroman, bei dem man als Leser in eine Welt voller Schönheitswahn eintaucht. Interessante Denkanstöße und die Kritik an unserer eigenen Gesellschaft haben auch mich zum grübeln veranlasst und ich freue mich schon sehr auf den folgenden Band der Reihe.

Vielen Dank an Planet! für dieses Rezensionsexemplar!

Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Planet! und enthält Werbung für "The Belles" von Dhonielle Clayton.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.