Sonntag, 16. Juni 2019

Autoreninterview mit Felicitas Sturm


Hey meine Lieben, 

nachdem ich die liebe Felicitas Sturm bei einer Lesung bei uns im Osiander kennen lernen konnte, durfte ich nun ein Interview mit ihr führen. Felicitas hat bislang die ersten beiden Bände der Evanna-Reihe geschrieben. 
Meine Rezension zu Band 1 findet ihr hier: Klick mich!








Felicitas Sturm, geboren 1993, begann bereits mit 17 Jahren zu schreiben - das Buch, das schließlich zu "Evanna Athos und die Zeiten der Macht" wurde. Sie lebt im Allgäu und wenn sie nicht gerade mit einem Buch in der Hand in ihrem Lesefenster sitzt, dann findet man sie wahrscheinlich auf einem Berg. 







Hallo Felicitas, 
vielen lieben Dank, dass du dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Für alle die deine Bücher noch nicht kennen. Beschreibe doch mal den ersten Band in drei Sätzen oder weniger. 

In nur drei Sätzen? Okay ich versuche es :D
Evanna hält sich für ein ganz normales Mädchen bis ihr Vater verschwindet und ihr bisheriges Leben komplett auf den Kopf gestellt wird. Als wäre das nicht schon genug passieren einige merkwürdige Ereignisse, wie z.b. ihre Begegnung mit einem sprechenden Gartenzwerg. Außerdem bekommt sie eine Einladung zu einem -nennen wir es- "Streber-Internat". 

Perfekt, genau drei Sätze! Das klingt ja schon mal ziemlich spannend. Das Verschwinden von Evannas Vater spielt ja gleich zu Beginn eine wichtige Rolle. Wie bist du auf dieses Plotelement gekommen?

Für mich stand hier nicht so sehr die emotionale Ebene im Vordergrund. Also ich habe keinen persönlichen Bezug zu diesem Ereignis und auch keine Erfahrungen in diese Richtung erlebt. Es ist für die Geschichte aber ein sehr wichtiges Schlüsselelement, dass ich so unbedingt einbauen wollte. 

Du machst das Schreiben aktuell ja (noch) nicht hauptberuflich. Wann ist denn deine Schreibzeit bzw. wann bist du am produktivsten?

Am besten lässt es sich natürlich schreiben wenn ich frei habe oder Urlaub, da ich dann nicht viel anderes im Kopf habe, dass mich ablenkt. Außerdem habe ich dann auch einfach am meisten Zeit. Insgesamt würde ich aber schon sagen, dass es einfach auch eine Frage der Disziplin ist und inzwischen kann ich mich eigentlich immer zum Schreiben "zwingen". Da ich ein Morgenmensch bin stehe ich meistens eh sehr zeitig auf und wenn ich mir das Schreiben fest vornehme, dann klappt das in der Regel auch ganz gut. 

Und was ist für dich der größte Störfaktor beim Schreiben? 

Ganz klar Internet und Handy. Klar ist beides praktisch wenn man einmal schnell ein historisches Ereignis oder in Google recherchieren möchte, aber ich ertappe mich doch sehr oft dabei, wie ich am Ende in irgendwelchen Apps Videos und Bilder anschaue. 
Daher habe ich mir angewöhnt mein Handy während dem Schreiben in ein anderes Zimmer zu legen, so ist schon mal ein Störfaktor weg und ich kann mich dann auch tatsächlich viel besser konzentrieren. 

Ja das Problem mit dem lieben Internet/Handy kenne ich vom Lernen auch. Deine Jugend-Reihe lässt sich ja im Bereich Fantasy einordnen. Gibt es ein Genre, an das du dich gar nicht traust? Und wenn ja warum?

Thriller und Krimis. Ich habe kein großes Interesse an diesen Genre und lese sie daher selbst kaum. Es packt mich einfach nicht. 

Planst du deine Bücher ausführlich oder schreibst du einfach drauf los?

Ich schreibe am liebsten einfach drauf los ohne mir vorher zu viele Gedanken zu machen. Die Protagonisten machen meistens eh was sie wollen und dann werfe ich auch einiges schon mal wieder über den Haufen. Ganz grob ist die Geschichte zwar schon geplant, aber das sind eher wichtige Schlüsselelemente und keine Details. Manchmal rächt sich das dann aber auch, wenn ich mehrere Stränge zusammenführen möchte und erst mal gar keine Ahnung habe, wie ich das nun am besten anstelle. 

Deine Charaktere sind ja alle ziemlich vielseitig. Hast du eine Lieblingsfigur?

Ja habe ich und zwar Austin. Er hat super viel Spaß beim Schreiben gemacht, denn aufgrund seiner rechthaberischen Art kommt es immer wieder zu einigen Diskussionen. Die zu Schreiben war total cool. Meistens hat man ja im Alltag das Problem, dass einem die besten Argumente immer erst einen Tag später einfallen, also viel zu spät. Beim Schreiben ist das wiederum überhaupt kein Problem, da ich ja jederzeit noch einmal alles überarbeiten kann. Austin bringt viel Schwung rein und treibt meiner Meinung nach die Handlung voran. 

Oh ja Austin, war einfach super! Den kann man nicht mal genau beschreiben, den muss man erleben :D
Bislang hast du ja zwei Bände veröffentlicht. Sind denn weitere Projekte geplant? Und wenn ja, welche?

Also dieses Jahr wird definitiv noch der finale Band der Reihe erscheinen. Ich möchte das Buch gerne im Herbst veröffentlichen, ob das klappt kann ich aber noch nicht ganz sicher sagen. Derzeit liegt die erste Fassung bei meinen Testlesern und danach muss ich sie ja noch einmal überarbeiten. 
Von dieser Reihe abgesehen habe ich im Moment noch keine konkreten Pläne. Ich möchte auf jeden Fall weiter schreiben, aber das lasse ich alles in Ruhe auf mich zukommen. Eine vage Idee für eine neue Geschichte habe ich schon, aber die muss erst einmal noch etwas reifen. 

Also ich denke ich spreche da nicht nur für mich, wenn ich sage, dass wir unbedingt noch viel mehr von dir lesen wollen!
Zum Schluss darfst du noch sagen, was du schon immer mal loswerden wolltest - egal was. 

Ganz egal was? Hmm, da muss ich gerade spontan an Bad Boys denken. Dieses Klischee ist dermaßen überholt, dass es wirklich an der Zeit für etwas Neues ist. Ich mag diesen Einheitsbrei einfach nicht mehr lesen, denn am Ende läuft es ja doch immer auf das selbe hinaus. Es wäre darüberhinaus toll, wenn es mehr starke Frauenfiguren gibt und wir endlich weg von den klassischen Geschlechterollen kommen.

Vielen lieben Dank Felicitas, dass du dir für meine Leser und mich die Zeit für ein Interview genommen hast. Mir hat es super viel Spaß gemacht und ich hätte noch stundenlang weiter mit dir quatschen können. Ich wünsche dir für die Zukunft auf jeden Fall alles gute für deine weiteren Projekte. Ich freue mich auch schon sehr auf den finalen Band der Trilogie!


Alles Liebe



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.